Monatsarchiv für Dezember 2008

Guten Rutsch

Mittwoch, den 31. Dezember 2008

Wir w√ľnschen allen – die heute Abend nicht mit uns feiern – einen guten Rutsch und ein tolles Jahr 2009. Wir sind wieder voll im Terminplan und werden das erste Februarwochenende in unser neues Zuhause ziehen.

Wie versprochen, hier nun das Zeitraffervideo von der Kreuzung aus aufgenommen.

Baufortschritt – Ansicht Kreuzung

Zeitraffer – Ansicht Garten

Sonntag, den 28. Dezember 2008

Die Weihnachtsfeiertage ließen ein wenig Zeit, um mal wieder ein Zeitraffervideo zu basteln. Es zeigt den Baufortschritt von August bis Dezember 2008 aus der Perspektive vom Garten. Weitere Videos sind in der Mache.

Baufortschritt – Ansicht Garten

Wasser marsch

Donnerstag, den 25. Dezember 2008

Nachdem wir am Dienstag den Anschluss an das städtische Wassernetz beantragt haben, waren wir kurze Zeit später bereits angeschlossen.

Leider geht es mit dem Tapezieren der bis zu 3,90 Meter hohen Decken nicht so schnell voran. Wir hatten das Problem, dass der Kleister viel zu schnell antrocknet bzw. trotz Grundierung noch in die Gipsplatten einzieht. Der Tipp aus der Verwandtschaft, die Decken vor dem Kleistern mit Wasser einzuspr√ľhen, war sehr gut.

Wir durften feststellen, dass es bei einer Q2-Spachtelung (Qualität der Spachtelung) nicht ausreicht, die Decken nur zu streichen. Selbst nach einem zweiten Anstrich sieht man noch die gespachtelten Spalte zwischen den Platten.

Wir haben Licht.

Sonntag, den 21. Dezember 2008

Ja, Licht gab es auch die letzten Wochen schon, aber immer nur per Verl√§ngerungskabel vom Baustromkasten. Seit gestern ist die Elektrik soweit fortgeschritten, dass wir im Keller nur eine Sicherung umlegen m√ľssen und im ganzen Haus alle Gl√ľhbrinen angehen. Au√üerdem sind schon die ersten Steckdosen angeschaltet. Das hei√üt, unsere Baulampen und die vielen, vielen Verl√§ngerungskabel k√∂nnen endlich verschwinden.

Beim Lasieren der offenen Holzbalkendecke im Wohnzimmer durfte der Bauherr gestern feststellen, dass nach einem Durchgang die Decke nicht wirklich weißer geworden ist. Hier ist also noch ein zweiter Durchgang erforderlich.

In der vergangenen Woche war der Fliesenleger zu einer abschlie√üenden Besprechung da und wir durften wieder die Erfahrung machen, dass alles was sch√∂n ist auch teuer ist und Fliesenbord√ľren besonders teuer sind. Ab KW 2 werden die Fliesen verlegt (schon ein enger Terminplan, wenn in KW 3 der Parkettleger und die K√ľche kommen). Aber noch haben wir das Ziel Anfang Februar 2009 umzuziehen.

Es wird warm!

Dienstag, den 16. Dezember 2008

Seit Samstag l√§uft die Heizung. Nachdem der Heizungsbauer meinte, dass die Temperatur bei uns im Bau weniger als 10 Grad hat, konnte er nicht mehr auf den Elektriker warten und hat die Heizung zun√§chst am Baustromkasten angeschlossen. Durch die Restfeuchtigkeit im Bau f√ľhlen sich 20 Grad W√§rme recht tropisch an.

Der herrliche Sonnenschein am Sonntag durch die frisch geputzten Fenster hat zur Erw√§rmung unseres Hauses (wie gew√ľnscht) erfreulich beigetragen. Da erstrahlt unser Haus doch in einem ganz anderen Licht, selbst das Dixi-Klo im Vordergrund kann nich die Ansicht entstellen. Oben rechts ein Blick in unser Wohn- und Esszimmer und unten links die Trennwand zum Ankleidezimmer mit der Vorkehrung f√ľr den Fernseher im Schlafzimmer.

Die Werkstatt – vorher und nachher

Donnerstag, den 11. Dezember 2008

Diese Woche passiert nicht so viel auf dem Bau, da der Bauherr beruflich in Japan weilt. Daf√ľr ist mal ein wenig Zeit f√ľr ein paar Hintergrundinformationen und ein paar neue Bilder.Trotz Stress beim Fu√übodenaufbau ist noch ein wenig Zeit f√ľr die Werkstatt im Keller √ľbrig gewesen. Die hat jetzt n√§mlich eine Werkbank und Regale. Das macht das Arbeiten und das Suchen nach Werkzeug um ein Wesentliches leichter, wie ein Vergleich mit dem Zustand im September und jetzt zeigt:

Das Haus steht frei – jetzt mit Bildern

Dienstag, den 9. Dezember 2008

Am Wochenende konnte ich endlich unser Haus auch mal im Hellen ohne Ger√ľst sehen und so sieht es jetzt aus:

GESCHAFFT

Donnerstag, den 4. Dezember 2008

Mit einem Fotofinisch haben wir gestern Abend den Fu√übodenaufbau im Erdgeschoss fertig gestellt. Kurz vor Schluss fehlten uns die letzten 10 qm Baufolie um die Tr√§gerplatten mit den Fu√übodenheizungsrohren abzudecken. Im Keller fand sich dann ein Rest Folie, die von der Schornsteinabdeckung √ľbrig geblieben war, so dass wir komplett fertig geworden sind.

Die Trockenbauer waren heute sehr flei√üig und jetzt liegt im ganzen Haus der Trockenestrich. Im Schlafzimmer wurde die Trennwand f√ľr das Ankleidezimmer aufgestellt und in der Wand ist auch der Platz f√ľr unseren Fernseher vorgesehen.

Wenn der Trockenbauer morgen fertig ist, können wir grundsätzlich mit dem Malern und Tapezieren der Wände beginnen. Jetzt wird es Zeit das der Elektriker wiederkommt, damit wir die Fußbodenheizung anwerfen können und es auch warm wird im Bau.

Das Haus steht frei

Montag, den 1. Dezember 2008

Heute waren die Jungs von Dammann da und haben endlich das Ger√ľst abgebaut. Das wurde mehr als dringend Zeit. Durch den Schnee bzw. den Regen der von dem Ger√ľst auf den Boden getropft ist, wurde der Sand an die Fassade gespritzt. Die Dammann-Jungs haben auch gleich einen wesentlichen Teil der aussortierten Yton-Steine entsorgt und alle (also auch unsere Europaletten) mitgenommen.

Im Obergeschoss liegen jetzt der Trockenestrich. Langsam wird es wohnlich. Im Erdgeschoss sind die K√ľche, das Esszimmer und der Hauswirtschaftsraum bereit f√ľr das Legen der Fu√übodenheizung. F√ľr morgen Abend stehen also noch das G√§ste-WC, der Flur, der Windfang und das Wohnzimmer auf dem Programm.